Werbung

Baby Yoda – Kapitel 13 von The Mandalorian enthüllt den echten Namen des Kindes

Seit dem 30. Oktober 2020 ist The Mandalorian mit neuen Episoden zurück auf Disney+ und wir können neue Abenteuer vom mandalorianischen Kopfgeldjäger Din Djarin und Fanliebling Baby Yoda erleben. Mit Baby Yoda hat Favreau einen Charakter erschaffen, der in Rekordzeit eine riesengroße Fanbase aufgebaut hat.

Manche Menschen sind sogar so weit gegangen, sich einen lebensgroßen Baby Yoda zu bestellen!😇 In Kapitel 13 hat Showrunner Jon Favreau nun endlich das Geheimnis gelüftet, welchen Namen das Kind trägt und wo es überhaupt herkommt.

Der richtige Name von Baby Yoda lautet…..

Zahlreiche Spekulationen wie, das Kind sei eine Reinkarnation von Jedi-Großmeister Yoda höchstpersönlich, können nun getrost vom Tisch gefegt werden. Die fünfte Folge der zweiten Staffel von The Mandalorian verrät uns nicht nur den Namen von Baby Yoda, es ist auch der erste Auftritt einer weiteren sehr beliebten Figur aus dem Star Wars Universum.

Ahsoka Tano, verkörpert von Rosario Dawson, kennen wir bereits aus Star Wars: The Clone Wars und Star Wars: Rebels. Sie ist ein ehemaliger Padawan von Anakin Skywalker und hat die Fähigkeit, das niedliche Gebrabbel von Baby Yoda zu verstehen.

Rosario Dawson als Ahsoka Tano
Ahsoka Tano ist in der Lage Baby Yoda zu verstehen. Sie offenbart seinen Namen und wirft Licht auf die Geschichte des 50-jährigen Kindes.

Sie offenbart Din Djarin, dass das Kind den Namen Grogu trägt und während der Zeit der Galaktischen Republik im Jedi Tempel auf Coruscant aufgewachsen ist, wo es von den Jedi Meistern trainiert wurde. Nachdem sich das Imperium aus den Trümmern der Klonkriege erhob und die meisten Jedi der Order 66 zum Opfer gefallen waren, wurde Grogu versteckt.

Nachdem es lange gelungen war Grogu vor dem Imperium zu verbergen, haben die Reste des Imperiums um Moff Gideon nun doch Kenntnis von ihm bekommen und jagen ihn, damit sie mit seinem Blut Experimente durchführen können. Ahsoka Tano selbst verweigerte sich der Aufgabe den kleinen Grogu auszubilden und zu unterweisen.

Der Verlust ihres Meisters Anakin Skywalker an die dunkle Seite hat sie geprägt und sie fürchtet, dass es Grogu ähnlich ergehen könnte. Außerdem spürt sie die enge Verbindung zwischen Din Djarin und Grogu, sodass sie den Mandalorianer bittet das Kind auf den Planeten Tython zu bringen, wo er seinen Weg auf der hellen Seite der Macht fortsetzen soll.

Der kleine Grogu! Daran müssen wir uns wohl erst noch gewöhnen.

Endlich ist es raus!

Grogu also, endlich ist das Geheimnis gelüftet! Allerdings wird es bestimmt noch eine ganze Weile dauern bis wir uns daran gewöhnt haben, denn vermutlich hat sich nicht nur bei mir der Name Baby Yoda in den letzten Monaten eingebrannt. Der lange Zeitraum zwischen dem ersten Auftritt der Figur und der Offenbarung des Namens ist in meinen Augen eher suboptimal. Nicht aus erzählerischer Sicht, aber für uns Fans, die ihr Gehirn durch Memes, Merch und Co. daran gewöhnt haben von Baby Yoda zu sprechen.

Ähnliche Beiträge auf Netzpanorama