NETZPANORAMA

Origin Big O – Gaming-PC mit Xbox One X, PS4 Pro und Switch in einem Gehäuse

Der All-in-One-PC vom Computerbauer Origin aus Florida ist die ultimative Gaming-Maschine und weckt Begehrlichkeiten

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wollten die Techniker des amerikanischen Computerbauers Origin herausfinden, ob es möglich ist einen Highend-PC zu bauen, der zudem die aktuellen Versionen der 3 beliebtesten Konsolen beinhaltet. Die Studie hatte Erfolg und anlässlich seines zehnjährigen Firmenjubiläums hat Origin einen äußerst beeindruckenden All-in-One-PC gebaut.

The Big O mit den verbauten Konsolen Xbox One X und PS4 Pro – Bildquelle: Origin

Eine Hommage an die eigene Firmengeschichte, denn 2009 machte das Unternehmen erstmals auf sich aufmerksam, als sie einen Gaming-PC an den Start brachten, in dem außerdem eine Xbox 360 verbaut war. Das neue Highend-System, in dem sich nicht nur die beeindruckende Rechenkraft eines kraftvollen Gaming-PCs versteckt, sondern in dem auch eine Playstation 4 Pro, eine Xbox One X und die Docking Station einer Nintendo Switch verbaut sind, hat den Namen Big O bekommen.

Die Xbox One X und die PlayStation 4 Pro wurden von ihren Gehäuse befreit und mit 2-TB SSD Festplatten ausgestattet, um mehr Speicherplatz und schnellere Ladezeiten für die Spiele zu gewährleisten. Beide Konsolen müssen allerdings ohne Laufwerk auskommen und können daher nur mit digitalen Inhalten versorgt werden. Darüber tröstet das farblich passende CRYOGENIC-Flüssigkeitskühlsystem jedoch schnell hinweg. An der Vorderseite des von Origin selbst produzierten GENESIS-Gehäuses kann eine Frontblende geöffnet werden um auf das Dock für die Nintendo Switch zuzugreifen.

The Big O – Highend-PC Komponenten

Der PC-Teil des Ungetüms besteht aus einem MSI MEG Z390 Godlike Mainboard auf dem ein Intel Core i9 9900K und 64 Gigabyte Corsair Dominator Arbeitspeicher stecken. Damit man auch wirklich allen Spielen ein Zuhause anbieten kann, stehen 2 Samsung EVO 2 Terabyte NVMe-M.2-SSDs als auch eine 14 Terabyte Seagate BarraCuda als Speicher zur Verfügung. Eine Nvidia Titan RTX übernimmt die Grafikarbeit. Gekühlt wird das ganze System von einer individuell angefertigten Wasserkühlung.

The Big O – Verkauf leider nicht geplant

Ein System, das das Herz eines jeden Gamers höher schlagen lässt! Leider bleibt The Big O erstmal nur ein Prototyp. Für den Verkauf des Systems, das aufgrund seiner hochwertigen Komponenten wohl um die 10.000 Euro kosten würde, gibt es laut Hersteller Origin noch keine konkreten Plänen. Bleibt also nur den Sabber aus dem Mundwinkel zu wischen und den kanadischen YouTuber Lewis George Hilsenteger alias Unbox Therapy beneiden, der das Ungetüm vor ein paar Tagen ausprobieren durfte. Auf der Webseite von Origin könnt ihr euch weitere Bilder und Details anschauen.


Piet

Selbständiger Webworker ★ Musik- & Serienjunkie ★ Gamer mit einem 🧡 für Indiegames + Pixelart! ★ Bart- & Basecap-Träger ★ Hat früher täglich gebloggt