Werbung

Paradox Interactive übernimmt Surviving the Aftermath Entwickler Iceflake Studios

Paradox Interactive übernimmt Surviving the Aftermath Entwickler Iceflake Studios
Paradox Interactive übernimmt Surviving the Aftermath Entwickler Iceflake Studios

Spielepublisher Paradox Interactive aus Stockholm hat heute die Übernahme der Iceflake Studios aus Tampere in Finnland bekanntgeben. Mit dem neuen finnischen Entwicklerteam erhöht sich nun die Gesamtzahl der Studios, die Paradox Interactive besitzt und an Standorten in sechs Ländern betreibt auf neun.

Erst Anfang des Monats hatte Paradox die Übernahme von Spieleentwickler Playrion aus Paris bekannt gegeben. Das auf Mobile-Gaming spezialisierte Studio in Frankreich wird mit Hilfe von Paradox die Arbeit an seinem Airlines Manager vorantreiben. Nun reihen sich auch die Iceflake Studios in die wachsende Liste von Studios unter dem Banner des schwedischen Publishers ein.

Nicht das Firmengelände der Iceflake Studios im waldigen Finnland, sondern ein Screenshot aus ihrem neuen Survivalgame Surviving the Aftermath. Bildquelle: Epic Games Store

Über die Iceflake Studios

Die Iceflake Studios wurden 2007 gegründet und haben Spiele für PC, Konsolen sowie alle gängigen VR-Systeme und mobilen Plattformen entwickelt. Aktuell arbeitet das Studio zusammen mit Paradox Interactive an Surviving the Aftermath, einem Mix aus Aufbausimulation, Strategiespiel und Survival-Management. Der bei Genrefans beliebte Titel ist bereits im vergangenen Herst im Epic Games Store in den Early Access gestartet und wird seitdem fleißig weiterentwickelt.

Stimmen zur Übernahme durch Paradox Interactive

Lasse Liljedahl – Mitbegründer und Studio-Manager bei Iceflake

Als wir unsere Gespräche mit Paradox begannen, wussten wir, dass wir einen sehr ähnlichen Ansatz hatten. Unsere Zusammenarbeit im Rahmen von Surviving the Aftermath war ausgezeichnet und hat gezeigt, wie ähnlich unsere Herangehensweise bei der Entwicklung ist. Als Paradox dann vorschlug, dass wir ein Teil der Familie werden könnten, waren wir begeistert! Dabei hat es natürlich nicht geschadet, dass wir selbst auch große Fans von Paradox-Spielen waren. Dieser Schritt hilft uns jetzt dabei, uns auf unseren Traum zu konzentrieren, einer der besten Entwickler in den Spielgenres zu werden, die wir so sehr lieben.

Charlotta Nilsson – Chief Operating Officer bei Paradox Interactive

Die Zusammenarbeit, die wir bisher mit Iceflake erlebt haben, hat uns allen die Zuversicht gegeben, dass dies eine ideale Ergänzung ist. Surviving the Aftermath passt perfekt in das Portfolio von Paradox und Iceflake hat sich als ein Partner erwiesen, der uns dabei helfen kann, mehr Titel in unseren Kerngenres zu erschaffen. Diese Beziehung in eine langfristige Partnerschaft umzuwandeln, ist eine leichte Entscheidung und wir sind bestrebt, in den kommenden Jahren noch mehr großartige Spiele mit unseren Fans zu teilen.

Über Paradox Interactive

Paradox Interactive ist in erster Linie ein börsennotierter Publisher und Entwickler von Videospielen und zugehöriger Franchiseprodukte. Das 2004 gegründete Unternehmen, dessen Wurzeln jedoch bis in die 1980er Jahre zurückreichen, ist bekannt für Marken wie Cities: Skylines, Crusader Kings, Stellaris oder Age of Wonders. Das Unternehmen besitzt ein breites Portfolio mit mehr als 100 Titeln, die sowohl intern als auch von unabhängigen Studios entwickelt werden.

Ähnliche Beiträge auf Netzpanorama